Zweckverband Wasserversorgung Ostalb · Waldstraße 23 · 89547 Gerstetten  


Wasserkraftnutzung

Seit Gründung der Albwasserversorgungsgruppen I und V wird mithilfe der Wasserkraft von Eyb und Fils  Trinkwasser auf die schwäbische Alb gefördert. In früheren Zeiten wurden Kolbenpumpen direkt von den Turbinen angetrieben.


Heutzutage produzieren die Turbinen „grünen Strom“ der vorrangig in den Wasserwerken im Eybtal und in Bad Überkingen zur Aufbereitung und Förderung des Trinkwasser genutzt wird.

Nur überschüssige Strommengen werden in das Stromnetz eingespeist.


Wie fast alle regenerativen Energien ist auch die Nutzung der Wasserkraft stark von der Witterung abhängig. Im Spitzenjahr 2013 konnten mehr als 1 Mio. Kilowattstunden Strom in unseren beiden Wasserkraftanlagen regenerativ erzeugt werden.


Im Wasserwerk Bad Überkingen ist eine MAG Francis Spiralturbine aus dem Jahre 1932 in der alten Pumpstation installiert. Bei einer Fallhöhe von 9,30 m und einer Wassermenge von 875 l/s können maximal 55 Kilowatt pro Stunde an Strom erzeugt werden. Die Jahresleistung betrug im Spitzenjahr 2013 - 321.821 kWh und 2016, einem sehr trockenen Jahr, 134.058 kWh.


Im Wasserwerk Eybtal ist eine Voith Francis Spiralturbine aus dem Jahre 1975 , mit einer max. Leistung von 100 Kilowatt pro Stunde, bei einer Fallhöhe von 21,8 m und einer Wassermenge von
630 l/s verbaut. Die Jahresleistung betrug im Spitzenjahr 2013 - 695.853 kWh und 2016 - 423.773 kWh.

Impressum

Startseite Über uns Unser Wasser Wasserkraft Der Verband Museum Kontakt