Zweckverband Wasserversorgung Ostalb · Waldstraße 23 · 89547 Gerstetten  


Wasserwerk Bad Überkingen

Das Wasserwerk Bad Überkingen ist baulich gesehen das jüngste und modernste des Zweckverbands Wasserversorgung Ostalb und weist eine aufwendige Architektur auf. Ausgestattet mit einer Aufbereitungsanlage (Sandfilter), wurde es 1990 in Betrieb genommen.


Im Wasserwerk Bad Überkingen steht ein Gesamtwasserrecht von 930 720 m³ pro Jahr, was 29,5 l/s Wasser entspricht, zu Verfügung. Dieses stammt aus der Sickergalerie am Wasserwerk, dem ehemaligen Luftschacht Grube Karl sowie dem Tiefbrunnen in Hausen an der Fils.


Vom Wasserwerk Bad Überkingen aus werden die Bad Überkinger Ortsteile Hausen an der Fils, Oberböhringen und Unterböhringen mit Trinkwasser versorgt. Bei Bedarf kann der Hauptort Bad Überkingen, für den die Gemeinde Bad Überkingen eine Eigenwasserversorgung betreibt, ebenso mit Trinkwasser versorgt werden.


Des Weiteren wird das Versorgungsgebiet Aufhausen und Türkheim sowie Berneck und Schonterhöhe mit Trinkwasser aus dem Wasserwerk Bad Überkingen versorgt.


Im historischen Museum wird mit einer Wasserkraftanlage, welche bis zu 55 kW Leistung bringt, Strom erzeugt, welcher vorrangig für die Wasserförderung verwendet wird.

Startseite Über uns Unser Wasser Wasserkraft Der Verband Museum Kontakt

Impressum